Die Bezeichnung Visitenkarte rührt von der ursprünglichen Funktion: Sie wurde früher beim Besuch (visitare) in hohem Hause dem Butler oder der Empfangsdame übergeben, die sie dann an den Hausherrn oder die Dame des Hauses weiterreichte. Bei höfischen Festveranstaltungen dienten sie dem Zeremonienmeister zur öffentlichen Ankündigung des Gastes.

Heute tauscht man Visitenkarten hauptsächlich im Berufsleben aus (z.B. auf Messen oder Konferenzen) und bei jedem Erstkontakt zwischen möglichen Geschäftspartnern. Gewünschter Nebeneffekt ist die diskrete Mitteilung der eigenen Position im Unternehmen.

Visitenkarten enthalten nur selten ein Foto, aber immer den Namen, die Adresse und die Telefonnummer(n) der betreffenden Person. Geschäftliche Visitenkarten tragen außerdem das Firmenlogo und die Bezeichnung des Unternehmens sowie die Titel und Funktion der Person. Die Rückseite kann leer sein, aber auch eine englischsprachige Version, eine Anfahrtskizze, ein Foto oder anderes enthalten.

D
igitale Visitenkarten können in E-Mails eingefügt werden.


Gern gestalten wir Ihre persönliche Visitenkarte!
  • Wir beraten Sie darüber hinaus in Auswahl des Formates, der Papierstärke, evtl. Oberflächenveredelung u. a.
  • Sie erhalten von uns spezielle Dateien für Offset- und Digitaldruck, zum Einfügen in Ihre Programme oder für das Internet.
  • Auf Wunsch geben wir auch Ihre Bestellung in einer Druckerei auf!